Start: Kalteneck - Ziel: Aum├╝hle und zur├╝ck

Wegl├Ąnge 6 km; Gehzeit: ca. 1,5 - 2 Stunden

Von Gut Feuerschwendt aus gehen wir hinunter ins Ilztal und folgen in Kalteneck der Wanderwegsbeschilderung Nr. 2 vom Parkplatz an der Kl├Ąranlage (zwischen Bahngleis und Ilzbr├╝cke) aus. Der Weg f├╝hrt ├╝ber Wiesen direkt an der Ilz zu einem Rastplatz mit Unterstandsh├╝tte, Sitzb├Ąnken und Tisch. F├╝r Vogelinteressierte wird hier ausf├╝hrlich auf einer Schautafel die Vogelwelt an der Ilz erkl├Ąrt.

Ab hier verengt sich der Weg zwischen Bahngleis und Fluss zu einem steinigen Pfad und das  Wildwasserrauschen der Ilz ist hier aufgrund des starken Gef├Ąlles besonders gut zu h├Âren. Markant stechen zwei alte Br├╝ckenpfeiler ins Auge, die stumme Zeitzeugen des vergangenen Granitabbaus auf der gegen├╝berliegenden Uferseite sind. Sogar die ehemalige Verladerampe ist noch an dieser Stelle zu erkennen, auf der der Granit auf die Bahn verladen und abtransportiert wurde. Auf dem weiteren Weg kann man sehr gut am Uferbewuchs erkennen wie hoch die Wasserst├Ąnde zur Schneeschmelze oder auch nach starken Regenf├Ąllen waren. Gleich nachdem wir einen Fichtenwald durchquert haben, erreichen wir Aum├╝hle.

Nach Queren des Kanals des E-Werkes halten wir uns rechts und erreichen eine kleine Holzbr├╝cke, auf der wir die Wolfsteiner Ohe ├╝berqueren. Direkt nach der Br├╝cke halten wir uns links (Pandurensteig - Richtung Schrottenbaumm├╝hle) und folgen dem Weg bis zum Zusammenfluss der Wolfsteiner Ohe und der Ilz; wir kommen auf dem Wegst├╝ck an einem steilen Pfad vorbei, welcher zur Burg F├╝rsteneck f├╝hrt. Dem Weg weiter flussaufw├Ąrts folgend erkennen wir schon eine markante Holzbr├╝cke, die auf Granitpfeilern lagert und die wir zur R├╝ckkehr nach Kalteneck ├╝berqueren. Auf dem Feld- und Waldweg geht es dann immer in Ufern├Ąhe flussabw├Ąrts bis nach Kalteneck.

Start: Kalteneck ÔÇô Ziel: Fischhaus und zur├╝ck

Wegl├Ąnge: 10 km; Gehzeit: ca. 3 Std.

Zun├Ąchst wandern wir von Gut Feuerschwendt aus hinunter nach Kalteneck bis zur Ilzbr├╝cke, an der sich der Flusswanderweg gabelt. Links gelangt man ├╝ber gr├Â├čere H├Âhenunterschiede auf dem Wanderweg entlang der Ilz nach Passau. Beide Wege vereinen sich bei Hals, kurz vor Passau, wieder und es ist m├Âglich ├╝ber die Br├╝cken in Fischhaus, bei der Talsperre von Oberilzm├╝hle sowie bei der Triftsperre kurz vor Hals die Flussseite zu wechseln.

Wir folgen jedoch dem rechtsseitigen Weg und ├╝berqueren in Kalteneck die Ilz und gehen auf einem sich verschm├Ąlerndem Fu├čpfad rechts des Flusses entlang durch Auwiesen und W├Ąlder.

Bei der ├ťberquerung eines kleinen Baches ca. 2 km hinter Kalteneck erz├Ąhlt eine Tafel von dem ehemals hier in seiner Burg Angerberg hausenden Raubritter Wilhelm IV Sch├Ânanger. Wegen seiner Dienste machte der damalige Graf Albach IV. von Bayern Wilhelm zum Untervogt der bambergischen G├╝ter, zu denen auch das Ilz-Gebiet z├Ąhlte. Wilhelm zog es aber vor als Raubritter von seiner Burg aus Raubz├╝ge weit herum bis nach Passau und Niederalteich zu f├╝hren. Das Ende der Raubz├╝ge kam mit dem Landfrieden am 23. Juli 1244, bei dem Gericht ├╝ber alle Raubburgen gehalten wurde. Beiden S├Âhne Wilhelms wurden dem Bischof von Passau als Geiseln ├╝berstellt und Wilhelm durfte Burg Angerberg nicht weiter befestigen. Dies hielt ihn nicht von weiteren R├Ąubereien ab, woraufhin er 1247 in Passau gek├Âpft und die Burg 1262 v├Âllig zerst├Ârt wurde. Heute sieht man von der Burganlage nur noch die drei W├Ąlle und die Grundmauern eines Burgturms.

Nach dieser kurzen Rast und einer eventuellen Besichtigung der Burg├╝berreste folgen wir den Schilder auf dem Wanderweg flussabw├Ąrts. Die ehemalige Eisenbahnbr├╝cke auf dem Weg l├Ądt nochmals zu einer kurzen Pause ein und man kann dem Rauschen der Ilz lauschen oder die Pflanzen- und Tierwelt beobachten. Folgt man dem Weg entlang der alten Bahntrasse erreicht man nach einem Waldst├╝ck die Naturfreizeitanlage und das kleine ├ľrtchen Fischhaus. Auf dem gleichen Weg geht es auch wieder zur├╝ck nach Kalteneck.

Anschrift Gutshotel Feuerschwendt GmbH
Gut Feuerschwendt 1
94154 Neukirchen vorm Wald
Telefon
Telefax
E-Mail
Internet
+49 (0)8505 / 91 29 - 0
+49 (0)8505 / 91 29 - 99
info@gut-feuerschwendt.de
www.gut-feuerschwendt.de