Sehenswürdigkeiten

Baumwipfelpfad Neuschönau

In 8 bis 25 Meter über dem Waldboden in unberührter Natur spazieren gehen und einzigartige Perspektiven erleben. Mit einer Gesamtlänge von 1.300 Metern ist er der längste Baumwipfelpfad der Welt. Für junge und junggebliebene Besucher mit großer Abenteuerlust finden sich drei Erlebnisstationen mit Seil- und Wackelbrücken, Trapezen und Balancierbalken.

Sie gelangen Barrierefrei auf die Aussichtsplattform mit einem einmaligen Blick über die Gipfel des Bayerischen Waldes. Hunde dürfen leider nicht mit auf den Baumwipfelpfad! Hundeboxen mit Trinkwasser stehen im Eingangsbereich zur Verfügung!

Baumwipfelpfad Neuschönau
Baumwipfelpfad Neuschönau



Klettergarten Waldkirchen

Ob eine Kletterpassage an der Kletterwand, ein Balanceakt unter grünem Blätterdach oder eine Abfahrt mit der Seilrutsche Flying Fox: Im Kletterwald Waldkirchen sind Spaß und Abenteuer garantiert. Fünf Parcours in unterschiedlichen Höhen (2 m-15 m) und Schwierigkeitsgraden warten auf Jung und Alt. Nach der Ein- und Sicherheitsunterweisung können die Parcours beliebig oft durchklettert werden. Festes Schuhwerk ist von Vorteil. Helm und Sicherheitsausrüstung werden gestellt.

Klettergarten Waldkirchen
Kletterwald Waldkirchen



Nationalpark Bayerischer Wald

Als erster Nationalpark Deutschlands wurde der Nationalpark Bayerischer Wald am 7. Oktober 1970 im Gebiet des heutigen Landkreises Freyung-Grafenau eröffnet und am 1. August 1997 auf das Gebiet des Landkreises Regen erweitert.

Heute erstreckt sich der Bayerische Nationalpark auf eine Fläche von 24.250 Hektar und bildet zusammen mit dem tschechischen Nationalpark Böhmerwald Sumava, der 1991 gegründet wurde und eine Fläche von 69.030 Hektar umfasst, die größte zusammenhängende Waldfläche Mitteleuropas.

Im Tier-Freigehege sind Hunde an der Leine erlaubt!

Nationalpark Bayerischer Wald
Nationalpark Bayerischer Wald



Freilichtmuseum Finsterau
1.000 m über dem Meer, hinter den Bergen und Wäldern des Nationalparks Bayerischer Wald an der Grenze nach Böhmen, hat die Vergangenheit ein Reservat gefunden. Im Freilichtmuseum Finsterau finden sich Höfe, Bauernhäuser, ein Straßenwirtshaus, eine Dorfschmiede und eine Kapelle. Handwerk, Feste, ein Unterdachspielplatz, Märkte und Volksmusik beleben den Ort. Im Museumswirtshaus oder dem Café Heimat stehen viele kulinarische Köstlichkeiten bereit, wenn der Hunger kommt.
Freilichtmuseum Finsterau
Freilichtmuseum Finsterau



Dreiburgensee Bayerischer Wald

Seit einigen Jahren leben auch Biber am See. Ein ca. 6 ha großes Biotop entstand mit einem großen Damm-Bau am Zulauf des Sees. Hier leben auch seltene Vogelarten, wie der Silberreiher oder der Schwarzstorch.

Der Dreiburgensee ist ein aufgestauter See mit einer Länge von 700 m und einer maximalen Breite von 200 m. Er besitzt eine Fläche von 8 ha und ist maximal 7 m tief. 

Im Sommer ist der Dreiburgensee in Niederbayern ein beliebter Badeplatz mit Hotels, Gastronomie und Liegewiesen. Im Winter ist es möglich, auf dem zugefrorenen See Eisstock zu schießen und Schlittschuh zu laufen. Ein ca. 2 km langer Rundweg lädt zu gemütlichen Spaziergängen ein.

Dreiburgensee Bayern
Dreiburgensee Rundweg



Idyllisch am Dreiburgensee gelegen, ist das Museumsdorf Bayerischer Wald ein beliebter Besuchermagnet. Das Museum umfasst über 150 Gebäude aus der Zeit von 1580 bis 1850 auf 25 ha. Auch eine volkskundliche Sammlung mit 60.000 Objekten ist im Museum zu finden. Damit zählt das Museumsdorf Bayerischer Wald zu den größten Freilichtmuseen in Europa. 

Ein Spaziergang durch das Dorf ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Alte Bauernhöfe aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, Bauerngärten, Mühlen, Kapellen und alte Haustierrassen warten auf die Besucher. In den Häusern befindet sich eine Ausstellung für Kinder und eingerichtete Bauernstuben.


Museumsdorf Bayerischer Wald
Museumsdorf Bayerischer Wald



Saldenburg Dreiburgenland

Die Ritterfeste Saldenburg wurde zur Sicherung des Handelsweges "Goldener Steig" mit barockem Rittersaal und Hauskapelle erbaut. Heute ist die Ritterfeste eine Jugendherberge. Bei der alljährlich stimmungsvollen Burgweihnacht mit Scheinwerfern und brennenden Fackeln wird die Burg "in Flammen" getaucht.

Das Dreiburgenland ist eine waldreiche Region im südlichen Bayerischen Wald. Namensgeber sind die drei Burgen Fürstenstein, Englburg und Saldenburg. Die Region erstreckt sich über die Grenze der Landkreise Freyung-Grafenau und Passau. Die wichtigsten Gemeinden sind Thurmansbang, Fürstenstein, Tittling, Saldenburg, Witzmannsberg und Eging am See.

Besonders beliebt ist das Dreiburgenland bei Wanderern, Touristen und Langläufern, die sich vor allem für den Dreiburgensee, das Museumsdorf Bayerischer Wald oder den Wackelstein von Loh interessieren. 


Englburg Dreiburgenland

Schloss Englburg fällt vor allem durch die markanten Zwiebeltürme auf. Die Burg befindet sich in Privatbesitz und kann nur von Außen besichtigt werden. Im Vordergrund befindet sich ein Vierergespann Rottaler Pferde von Gut Feuerschwendt, gefahren von Karl Degenhart.

Schloss Fürstenstein Dreiburgenland

Auch das Schloss Fürstenstein befindet sich in Privatbesitz, sodass nur eine Außenbesichtigung möglich ist. Im Vordergrund befindet sich ein Vierergespann Rottaler Pferde von Gut Feuerschwendt, gefahren von Karl Degenhart.




Im Keltendorf Gabreta erwartet Sie ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie. Tauchen Sie ein in die geheimnisvolle Welt der Kelten und lernen Sie die Traditionen und Lebensweisen vergangener Zeiten kennen. Im Keltendorf finden während der Saison verschiedene Aktionen zum Mitmachen statt. So können Sie erleben, wie der Alltag in der vorrömischen Eisenzeit aussah. Brotbacken, Töpfern, Bogenschießen, Filzen, Schmuckbasteln, Schmieden, etc.: Im Keltendorf kann alles ausprobiert werden.

Keltendorf Bayern
Urlaub Bayerischer Wald



Das RömerMuseum Kastell Boiotro finden Sie in einem spätmittelalterlichen Haus, das sich direkt auf den Fundamenten des um 280/90 n. Chr. erbauten Kastells Boiotro befindet. Die Namensgebung basiert auf der 511 n. Chr. verfassten Lebensbeschreibung des Hl. Severin. 
Im RömerMuseum Passau und auf dem Freigelände sind Reste der Wehrmauer und der Wachtürme konserviert. So können Sie im Boiotro-Museum den direkten Zusammenhang zwischen Funden, Fundstelle und historischer Überlieferung nachvollziehen und in die Vergangenheit reisen.

Römermuseum Passau
Römermuseum Passau

Das Museum Moderner Kunst Wörlen Passau (MMK) ist ein Kunstmuseum in der Passauer Altstadt, das 1990 von Hanns Egon Wörlen gegründet wurde. Es besteht aus vier ehemals selbstständigen Altstadthäusern und ist damit ein ungewöhnliches Ensemble mit baulichen Elementen aus der Zeit der Romantik, Gotik, Barock und Klassizismus.
Das Museum hat die Annäherung von Ost und West als Ziel und versteht sich als Forum moderner und zeitgenössischer Kunst am Tor zu Osteuropa. Auf insgesamt 1.000 m² auf 3 Ebenen befindet sich zeitgenössische Kunst der Künstlerfreunde Wörlens und das Werk Georg Philipp Wörlens, das das Herzstück des Museums ist. Die Sammlung des Museums umfasst heute etwa 3.000 Kunstwerke. Neben der architektonischen und künstlerischen Vielfalt kennzeichnet das MMK die räumliche Großzügigkeit sowie Ausblicke auf die Donau, die Veste Oberhaus und die Veste Niederhaus. 

Museum Moderner Kunst Passau
Museum Moderner Kunst Passau
Anschrift Gutshotel Feuerschwendt GmbH
Gut Feuerschwendt 1
94154 Neukirchen vorm Wald
Telefon
Telefax
E-Mail
Internet
+49 (0)8505 / 91 29 - 0
+49 (0)8505 / 91 29 - 99
info@gut-feuerschwendt.de
www.gut-feuerschwendt.de
Urlaub mit Hund