Lage

Nahe der deutsch-österreichisch-tschechischen Grenze befindet sich im Landkreis Freyung-Grafenau im östlichsten Teil Niederbayerns der 1333 Meter hohe Dreisesselberg. Südöstlich der Gemeinde Haidmühle und nordöstlich der Gemeinde Neureichenau erhebt sich der sagenumwogene Berg.

Die Sage vom Dreisesselberg

Der Volksmund erzählt sich die Sage von der einstigen Versammlung der Könige von Bayern, Böhmen und Österreich auf dem Gipfel des Dreisesselbergs, um über ihre Reichsgrenzen zu verhandeln. Diese Erzählung wurde auch von Adalbert Stifter in seinem "Hochwald" aufgegriffen. Das literarische Denkmal des bekannten Autors für den Dreisesselberg komplettieren seine letzte Erzählung "Aus dem baierischen Walde" und sein letzter Roman "Witiko", die beide 1867 erschienen sind. Schon damals war - laut Stifter - der Dreisesselberg ein beliebtes Wanderziel.

Tatsächlich stammt der Name „Dreisessel“ aus dem 17. Jahrhundert und beschrieb die auffällige Felsgruppe auf dem Gipfel. Diese Bedeutung wurde bald auf den ganzen Berg ausgeweitet. Selbst die Reichsgrenzen wurden erst später verbindlich festgelegt, nämlich erst 1765 zwischen dem Hochstift Passau und dem Erzherzogtum Österreich.

Der Dreisesselfels befindet sich ungefähr 450 Meter (Luftlinie) sĂĽdlich des Dreisesselberggipfels und besteht aus drei bizarren Granitfelsen, die durch die so genannten Wollsackverwitterung zu kissenartigen Felsblöcken geformt wurden.

SehenswĂĽrdigkeiten rund um den Dreisesselberg

  • Hochstein (der eigentliche Gipfel des Dreisesselbergs mit markantem Granitfels und Gipfelkreuz
  • Dreisesselhaus
  • Aussicht aufs Dreiländereck
Anschrift Gutshotel Feuerschwendt GmbH
Gut Feuerschwendt 1
94154 Neukirchen vorm Wald
Telefon
Telefax
E-Mail
Internet
+49 (0)8505 / 91 29 - 0
+49 (0)8505 / 91 29 - 99
info@gut-feuerschwendt.de
www.gut-feuerschwendt.de